Spielbericht KW 49 – Allez les Bleus

Pokal, SV Gebersheim – TT Mötzingen                    4:1
J U18 TT Mötzingen – SpVgg Renningen                  0:6
J U18 TT Mötzingen II – TTF Schönaich II               0:6
TT Mötzingen – TSV Höfingen                                  9:6
TT Mötzingen II – VfL Herrenberg IV                      9:7
TT Mötzingen III – VfL Oberjettingen IV                7:3

Allez les Bleus – Vorwärts die Blauen im Hexenkessel des Mötzinger Gemeindehaus am Samstagabend. Das war ein Krimi in Reinkultur was die zweite Mötzinger Mannschaft gegen den Tabellennachbarn aus Herrenberg da ablieferte. Wow. Und das obwohl die Vorzeichen eigentlich gar nicht so gut aussahen. Gleich zwei Mann aus der Stammsechs mussten ersetzt werden, da wurde es, alle anderen Mannschaften hatten zeitgleich auch ein Spiel, schon etwas eng. Aber gut ging es gleich los, mit 2:1 nach den Doppeln lag man gleich vorne. Danach entwickelte sich ein intensives, sehr ausgeglichenes Spiel, zur Halbzeit gelang Herrenberg, nach zwei Siegen im hinteren Paarkreuz sogar die Führung. Aber keine Spur von Resignation, Mötzingen fightete zurück und holte sich die Führung wieder. Über 6:5 ging es nahtlos weiter, 8:5 zwischenzeitlich eine etwas trügerische Führung. Viel Pech an diesem Abend hatte Axel Schneider, er musste sich auch in seinem zweiten Einzel äußerst knapp mit 9:11 im Entscheidungssatz geschlagen geben. Plötzlich war Herrenberg wieder da, plötzlich stand es nur noch 8:7 für Mötzingen. Dann ein denkwürdiges Schlussdoppel. Gänßle/Tadic gegen Lusseault/Lusseault. Chancenlos die beiden ersten Sätze, die Sache schien aussichtslos. Dann jedoch, fast etwas überraschend, der dritte Satz ging an Mötzingen, die Herrenberger wurden etwas nervös. Als danach Gänßle/Tadic auch noch den vierten Satz holten lagen die Nerven bei Lusseault/Lusseault blank. Im Entscheidungssatz ging für sie dann gar nichts mehr, dann doch recht klar holte Mötzingen den umkämpften Siegpunkt und zog in der Tabelle an Herrenberg vorbei und steht jetzt auf dem dritten Tabellenplatz. Super!

Mit dem TSV Höfingen kam an diesem Samstag eine Mannschaft auf Augenhöhe als Gegner der Mötzinger Ersten. Aber, bei der momentanen Verunsicherung durch die vielen Niederlagen der letzten Zeit, musste das nicht allzu viel bedeuten. Und eigentlich ging es gleich schlecht los, nur ein Eingangsdoppel ging an Mötzingen, Höfingen ging in Führung. Aber, im Unterschied zu den Wochen zuvor, diesmal hielten die Nerven, diesmal gingen die knappen Sätze an Mötzingen. So gelang zur Halbzeit eine 6:3 Führung. Aber, Führungen hatte Mötzingen ja schon mehrfach in den vergangenen Spielen, das musste nichts heißen. Aber, Ivan Aleksic, Willi Baumann und vor allem der an diesem Abend überragende Michael Schweikert behielten die Nerven und holten den letztendlich doch verdienten und extrem wichtigen Sieg nach Mötzingen.

Personell ganz besonders gebeutelt die dritte Mannschaft von Mötzingen. Gleich drei Mann aus der Stammmannschaft mussten passen. Ob das gut gehen konnte? Konnte es. Die Ersatzleute sind derzeit stark genug und holten zusammen vier der sieben Punkte. Besonders hervorzuheben Jugendersatzspieler Dominik Rubach, der nicht nur beide Einzel und zusammen mit Stefan Blei auch noch ein Doppel gewann, er ist in seiner noch jungen Karriere bei den Aktiven noch ungeschlagen. Klasse!

Aber, auch erwähnt sei, dass die dritte Aktivenmannschaft des TT Mötzingen nun schon seit über einem Jahr noch nicht einen Punkt abgegeben hat und noch immer ungeschlagen und souverän die Tabelle anführt. Ganz große Leistung Jungs, da ist ein Applaus fällig!

Sehr unglücklich, die beiden Jugendmannschaften des TT Mötzingen. In beiden Spielen gab es schlichtweg nichts zu holen, schade.

Achtung: Am Freitag 7.12.2018 findet leider kein Training statt!