Spielbericht KW 43 – Schmerzliche Niederlagen

Spielbericht KW 43 – Schmerzliche Niederlagen

J U18 SV Böblingen V – TT Mötzingen                      6:1
SV Leonberg/Eltingen IV – TT Mötzingen                9:5
VfL Oberjettingen II – TT Mötzingen II                    9:4

Derbytime in Oberjettingen. Dieses Mal trafen mal wieder die beiden zweiten Mannschaften aufeinander. In der letzten Saison gingen ja beide Spiele nach Mötzingen, Oberjettingen war also auf Wiedergutmachung aus. Und wie die Feuerwehr legten die Oberjettinger auch gleich los. Drei Doppel, und schon stand es 0:3 aus Mötzinger Sicht, gerade mal ein Satz konnte geholt werden. Der Ausfall von zwei Stammspielern war halt nicht so leicht zu verkraften. Raffi Gänßle gelang im Anschluss gegen Routinier Traugott Haag zwar ein recht gutes Spiel, zu einem Sieg nach einer 2:0 Satzführung reichte es dann aber doch nicht. Pech. Und unschön aus Mötzinger Sicht ging es gleich weiter, Wolfgang Straub und Sven Schurer konnten zwar punkten, zur Halbzeit ein 2:7 war so nicht geplant. Zum zweiten Durchgang starteten die Mötzinger zwar recht gut, Raffi Gänßle und der erneut starke Wolfgang Straub holten ihre Matches sicher, mehr ging aber dann doch nicht. Fast symptomatisch das letzte Einzel zwischen Janick Schache und Klaus Müller. Hin und her, zwei Sätze für Oberjettingen, zwei für Mötzingen, der Schlusssatz dann aber doch recht deutlich an Oberjettingen, die seit langer Zeit mal wieder einen Derbysieg erzielen konnten. Nichts desto trotz, Spaß hat es gemacht und die Rückrunde bietet eine gute Gelegenheit für die Revanche.

Dreimal angetreten, dreimal mit Ersatz, das Fazit des Saisonstarts der Ersten. Nicht gut. Aber, auf der anderen Seite, in keinem Spiel war die Mannschaft total unterlegen, auch an diesem Wochenende nicht, beim Tabellenführer Leonberg/Eltingen. Und eigentlich, auch ohne den wegen eines grippalen Infekts fehlenden Walther Beck, ging es besser los als befürchtet. 2:1 nach den Doppeln, das war gut. Dann allerdings der erste Dämpfer. Drei Spiele in Folge gingen an Leonberg/Eltingen, und das ohne Satzgewinn. Ivan Aleksic und der wieder mal starke Willi Baumann konnten das Spiel zwar nochmals offen halten, danach konnten mit einigem Glück die Leonberg/Eltinger Positionen eins bis drei erneut punkten und so die Vorentscheidung erzwingen. Besonderes Pech hatte dabei Markus Brenner, der sich nach zwei abgegebenen Sätzen wieder ins Spiel zurückkämpfte um dann äußerst knapp das Spiel abgeben zu müssen. Ganz besonderes Pech an diesem Sonntag Vormittag, ausgerechnet der bisher ungeschlagene Willi Baumann besiegelte mit seiner ersten, ebenfalls unglücklichen Saisonniederlage die Mötzinger Niederlage. So bleibt dasselbe Gefühl, wie schon letzte Woche, nicht unterlegen zu sein und trotzdem verloren zu haben.

Gegen starke Böblinger gab es an diesem Wochenende für die in Unterzahl angetretene Mötzinger Jugend Eins nicht viel zu holen. Nur Connor-Mika Rubach gelang ein Sieg, mehr war für die neu formierte Mötzinger Erste der Jugend an diesem Tag leider nicht drin.