Tja…

TT Schönbuch III – TT Mötzingen III        4:2

Ich fürchte die Geschichte des Pokal-Final-Four für die dritte Mötzinger Mannschaft ist schnell erzählt. Klar war, alle vier Mannschaften in dieser Endrunde waren sehr gleichwertig. Das machte die Angelegenheit doch ziemlich unberechenbar.

Und genauso kam es dann auch. Die Auslosung brachte TT Schönbuch III gleich im Halbfinale, der Liga-Meister dieser Saison. Dass das schwer werden würde war zu erwarten, auch wenn die Mötzinger Aufstellung nicht die schlechteste war. Aber auch Schönbuch bot auf was sie hatten, ein völlig offenes Spiel war angesagt. Und schlecht für Mötzingen ging es los – Sven Schurer musste gegen Calvin Donie ran, der in der Saison eher in der Bezirksliga als in der Kreisklasse C spielte. Zack, Mötzingen lag 0:1 zurück. Sebbi Schurer konnte danach zwar wieder ausgleichen, er zeigte aber auch, dass er an diesem Samstag nicht unbedingt seine beste Form abrufen konnte. Das „Knackspiel“ kam dann allerdings mit Alex Hauser. Konnte er seine gute Form der Vereinsmeisterschaften in den ersten beiden Sätzen noch bestätigen, so kam der Einbruch schleichend in den folgenden drei Sätzen. Der Gegner stellte sein Spiel um, Alex dagegen konnte nicht reagieren, ihm gelang immer weniger, das Spiel ging an Schönbuch. Sebbi Schurer/Tobias Waidelich konnten im Doppel zwar nochmals ausgleichen, danach ging allerdings nicht mehr, die Verunsicherung bei Mötzingen war fast mit Händen zu greifen. Mit 3:0 und 3:1 gingen die beiden letzten Spiele an Schönbuch, Mötzingen somit im Halbfinale ausgeschieden. Schade, aber nach der Saison ist vor der Saison, nächstes Jahr ist die Mannschaft nicht wirklich schwächer und hoffentlich von weniger Ausfällen geplagt – dann wird sich mit Sicherheit eine neue Chance bieten.

Vorschau

Di. 05.06.2018
20:00 Uhr, Spielersitzung statt Training – Gemeindehalle Mötzingen