Schön war’s!

Gut war’s auch. Das Essen, das Evangelis Archontoglou und sein Team im Sportheim Mötzingen vorbereitet hatten. Die Mischung aus griechischer und deutscher Küche, das hat wohl allen geschmeckt.

Toll aber auch die Beteiligung an der Jahresabschlussfeier. 48 Teilnehmer, und das bei parallel stattfindender 40er-Feier eines Vereinsmitglieds und zwei TT-Turnieren an diesem Wochenende, das war großartig. Toll auch, dass so viele Partnerinnen und Kinder da waren, das hat richtig Spaß gemacht.

Angenehm und kurz die Rückschau auf das vergangene Jahr. Mit Sicherheit eines der schwierigsten seit vielen Jahren. Aber dank der unaufgeregten und zurückhaltenden Art der Vorstände Markus Brenner und später Willi Baumann wurden die meisten Baustellen, die sich in 2017 massenhaft ergeben hatten, beiseite geräumt. Sport und der Spaß daran stehen wieder im Mittelpunkt. Danke dafür Markus und Willi.

Wie gut das funktioniert lässt sich an vielen Dingen leicht erkennen. Auch an der rekordverdächtigen Beteiligung an Veranstaltungen wie der Jahresabschlussfeier. Aber, die Ergebnisse der Mannschaften nach der Vorrunde sind besser als erwartet, nahezu alle Spieler haben sich nach TTR-Punkten verbessert oder sind mindestens gleich geblieben. Die Trainingsbeteiligung ist wieder besser, vor allem aber – ganz wichtig – haben sich nahezu alle aktiven Spieler zur Rückrunde wieder einsatzbereit gemeldet. Das lässt hoffen, da geht hoffentlich so einiges. Eines natürlich vorausgesetzt, ein kleiner erhobener Zeigefinger muss auch sein, wenn alle fleißig trainieren. Also auf geht’s, an jedem Trainingsabend gibt es noch freie Plätze an der einen oder anderen Platte.

Vorschau

Training, Training, Training!