Spielbericht KW 50 – Schaden erfolgreich begrenzt!

J U18 VfL Sindelfingen III – TT Mötzingen             6:3
TT Mötzingen III – TTV Gärtringen VI                    7:4
TT Mötzingen – TTG Leonberg/Eltingen III            8:8
GSV Maichingen – TT Mötzingen II                         1:9

„Es geht um Schadensbegrenzung für die erste Mötzinger Mannschaft gegen den Tabellenführer aus Leonberg/Eltingen“, das war der Tenor des Gäuboten-Vorberichts. DAS ist mit dem Unentschieden wohl eindrucksvoll gelungen. Streckenweise lag sogar ein Sieg im Bereich des Möglichen, auch wenn das Unentschieden letztendlich wohl schon in Ordnung ging. Geradezu sensationell die Leistung des Mötzinger vorderen Paarkreuz, Hartmut Dölker und Markus Brenner. Beide präsentierten sich in Topform und holten alle möglichen Punkte, fünf insgesamt. Das war wirklich Tischtennis vom feinsten was insbesondere Hartmut Dölker bot. Hochspannend, tolle Ballwechsel, erfolgreich, alles was das Herz begehrt. Aber auch Markus Brenner sei nicht unerwähnt, er war einfach zu überlegen für seine Gegner und gab insgesamt in drei Spielen nur zwei Sätze ab. Spannend machte es auch Walther Beck, zweimal über fünf Sätze, zweimal extrem spannend und eng, einmal erfolgreich. Im hinteren Paarkreuz konnte Marko Werner zumindest im ersten Einzel überzeugen, knapp aber verdient der Sieg gegen Routinier Hilscher. Extrem dann jedoch das Schlussdoppel. Die ersten zwei Sätze, relativ deutlich, relativ chancenlos. Dann die Wende. Im dritten Satz war der Sieg für Leonberg/Eltingen schon greifbar, durch eine Energieleistung leiteten Walther Beck/Michael Schweikert mit 14:12 die Wende ein. Der Schock saß tief, danach ging erst mal nichts mehr für das gegnerische Doppel. Im fünften Satz wurde es zwar noch einmal knapp zum Ende hin, der Sieg im Schlussdoppel war allerdings verdient, das Unentschieden erreicht.

Den Aufwärtstrend bestätigen konnte die Mötzinger Dritte gegen Tabellennachbarn Gärtringen VI. Vor allem Matze Sindlinger zeige erneut eine großartige Leistung und war allein an gesamt vier Punkten für Mötzingen beteiligt. Aber auch die anderen waren mit jeweils 1:1 in ihren Einzeln alle am letztendlich hochverdienten Sieg beteiligt – eine klasse Mannschaftsleistung.

Am ungeliebten Sonntag Morgen ,bei heftigem Schneefall, musste die zweite Mötzinger Mannschaft nach Maichingen zum Vorrundenabschluss. Aber von allen widrigen Umständen unbeeindruckt zeigte auch die Zweite, dass sich der Aufwärtstrend in Mötzingen fortsetzt und die fünf 7:9 schlichtweg vergessen sind. Nur ein Doppel ging an den Gegner, in den Einzeln war Mötzingen unbezwingbar. Herausragend hier die tolle Form von Ivan Aleksic – sieben Spiele in Folge gewonnen. Gratulation.

Stark ersatzgeschwächt musste die erste Jugendmannschaft nach Sindelfingen. Da lief dann auch nicht allzu viel, die 3:6 Niederlage irgendwie nicht zu vermeiden. Schade, aber jetzt gibt es erstmal Gelegenheit für fleißiges Training um dann in der Rückrunde nochmals heftig anzugreifen!