Spielbericht KW 47 – Endlich!

J U18 TT Mötzingen – TT Schönbuch II                    5:5
J U18 TT Mötzingen II – TTV Gärtringen III             4:6
SpVgg Renningen – TT Mötzingen                             9:7
TTF Schönaich II – TT Mötzingen II                          2:9
SV Böblingen V – TT Mötzingen III                           7:4

Ja, endlich hat es die zweite Mötzinger Herrenmannschaft mal geschafft, den kritischen siebten Punkt in einem Spiel zu umschiffen. Und gleich wurde es deutlich. 9:2, der Sieg gegen allerdings wie in dieser Saison immer stark ersatzgeschwächte Schönaicher war zu keiner Zeit in Gefahr.  Damit ist der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle geschafft, die so unglückliche 7:9 Serie der vergangenen Wochen hoffentlich vergessen.

Gar nicht gut läuft es derzeit  für die dritte Mannschaft. Der Ausfall von Tobias Waidelich war in Böblingen nicht auszugleichen. So konnte das hintere Paarkreuz mit Bezirksmeister Mathias Sindlinger und Stefan Blei zwar überzeugen, die 4:7 Niederlage konnten sie jedoch nicht verhindern. Schade Jungs, aber es kommen hoffentlich auch wieder bessere Zeiten, die Saison ist noch lang!

Bei der Jugend läuft es derzeit gar nicht so schlecht. Mit einem gesundheitlich angeschlagenen, aber vorbildlich kämpfenden Michael Dölker  war das letztendlich verdiente Unentschieden nach 3:5 Rückstand  noch ein Erfolg. Stark , mit zwei Einzelsiegen, Steffen Mast. Klasse gemacht! Unglücklich die Niederlage  der zweiten Jugend. Bis zum 4:4 war alles offen, dann setzte sich Gärtringen III doch noch durch. Schade.

Besonders spannend das Spitzenspiel des Wochenendes. Die erste Herrenmannschaft in Renningen. Der Anfang, mehr als na ja. Die auf Grund des Ausfalls von Marko Werner notwendige Doppelumstellung, kein Erfolg. Nur das etatmäßige Doppel Eins, Walther Beck/Michael Schweikert konnte sicher gewinnen. Holprig ging es weiter, Renningen konnte bis auf 7:3 davonziehen. Eigentlich schien alles gelaufen. Im zweiten Durchgang dann jedoch ein etwas anderes Bild. Markus Brenner, Walther Beck, Gerhard Hermann sowie Edeljoker Sebbi Schurer schafften den Anschluss, das Schlussdoppel musste über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Und dieses Doppel hatte es in sich. Hochklassiges Tischtennis, Spannung bis hin zur Dramatik bis zum letzten Ballwechsel, alles war geboten. Der erste Satz, nach langem Rückstand knapp an Mötzingen. Zweiter Satz, ganz klar an Renningen. Der dritte Satz wieder spannend, aber auch den holte Renningen. Der vierte dann ganz besonders dramatisch. In der Verlängerung , mit einem 16:14 gelang es den Mötzingern ins Spiel zurück zu kommen. Danach war allerdings die Kraft ein wenig am Ende, Renningen holte sich den fünften Satz und damit den 9:7 Sieg. Spieler des Tages auf Mötzinger Seite, mit zwei Einzelsiegen ganz sicher Gerhard Hermann. Spielentscheidend auf Renninger Seite Marko Filipicic, der mit zwei Einzel- und zwei Doppelsiegen den Unterschied machte.