Spielbericht KW 7 – Die Zweite, Vierter!

J U18 TT Mötzingen – VfL Oberjettingen II                   4:6
J U18 TT Mötzingen II – TSV Steinenbronn II              0:6
TTG Leonberg/Eltingen VI – TT Mötzingen III             9:1
TT Mötzingen II – TSV Kuppingen III                            9:7
FSV Deufringen II – TT Mötzingen II                             8:8

Super die Zweite. Wer hätte gedacht, dass so früh in der Rückrunde schon 14 Punkte auf dem Konto wären. Und so die Nichtabstiegsfeier schon mal eingeplant werden kann.

Aber schauen wir erst noch kurz auf die Jugend. Da war das Wochenende leider nicht so erfolgreich. Nichts zu holen gab es für die Jugend II, das war wohl eher unter „Erfahrungen“ abzubuchen. Anders eigentlich die Jugend Eins, die leider mit Ersatz antreten musste. Und das ausgerechnet im Nachbarschaftsduell. Bis zum 3:2 war alles noch gut. Dann brachte allerdings eine Schwächephase mit drei verlorenen Einzeln in Folge einen nicht mehr aufzuholenden Rückstand. Auch der noch folgende zweite Einzelerfolg von Tobias Stehle brachte nichts mehr, äußerst knapp ging das Spiel dann doch an Oberjettingen. Schade.

Aber zurück zur Zweiten Herrenmannschaft. Die scheint in der Rückrunde auf Hochspannung abonniert. Zwei Auftritte an diesem Wochenende, zweimal über die volle Distanz. Uff. Ganz besonders der Samstag Abend gegen Kuppingen hatte es in sich. Die Eingangsdoppel, nicht so toll. Schnell lag Mötzingen zurück. Das erste Einzel, äußerst knapp, aber verloren. Dann jedoch die erste Wende. Raphael Gänßle, Willi Baumann, Ivan Tadic, Klaus Müller zeigten wozu sie fähig sind – plötzlich lag Mötzingen mit 5:3 vorn. Doch Kuppingen konterte, auch sie schafften vier Siege in Folge und lagen plötzlich wieder vorn. Dann allerdings ein Mötzinger Schlussspurt der Sonderklasse. Drei siegreiche Einzel brachten die 8:7 Führung, das Schlussdoppel musste entscheiden. Und das verlief wie das ganze Match. Hin und her, her und hin, Entscheidungssatz. Auch der spannend bis zum Schluss, mit einem überglücklichen Siegerdoppel Ivan Aleksic/Ivan Tadic. Ganz großes Kino Jungs.

Sonntag Morgen ging es dann gleich weiter. Und wie. Ähnlich spannend, ähnlich nervenaufreibend wie am Abend zuvor. Diesmal nicht ganz so erfolgreich, „nur“ ein Unentschieden gegen Tabellennachbarn Deufringen. Aber egal, die 14 Punkte sind der Zweiten nicht mehr zu nehmen, jetzt kann sie völlig befreit und hoffentlich weiterhin ähnlich erfolgreich aufspielen.

Nicht so gut lief es für die Mötzinger Dritte. Nur ein einziger Erfolg im Doppel durch Markus Marschall/Jo Witzke war zu verzeichnen, der Rest war „immer dabei, am Schluss jedoch immer für den Gegner“. Schade.