Spielbericht KW 6 – Diva in Reinkultur!

J U18 VfL Herrenberg IV – TT Mötzingen      3:6
SpVgg Renningen – TT Mötzingen                    5:9
SV Böblingen IV – TT Mötzingen II                  5:9
SKV Rutesheim IV – TT Mötzingen III            9:3
TTV Gärtringen V – TT Mötzingen III             5:9

Sah es nach dem letzten Spieltag alles ziemlich schwierig aus, so hat an diesem Wochenende die Mötzinger Diva mal wieder voll zugeschlagen. Vier Siege aus fünf Spielen, was will man mehr.

Aber schauen wir mal etwas genauer hin. Samstag Nachmittag in Herrenberg, für die Jugend Eins Rückrundenauftakt. Nach einem ausgeglichenen Start in den Doppeln legten die Mötzinger Jungs dann aber gleich mal richtig los. Vier Einzelsiege in Folge, die Sache war eigentlich schon gschwätzt. Herrenberg konnte dann zwar nochmal auf 3:5 verkürzen, Spieler des Tges Dominik Rubach machte die Sache dann aber klar – 6:3 für Mötzingen, ein sehr gelungener Start.

Nach der doch sehr deprimierenden Niederlage der Ersten Herren in Sindelfingen galt es diese Woche um so mehr. Voll rein in den Abstiegskampf oder einigermaßen sicheres Mittelfeld. Mit Ersatz, wie vermutlich die gesamte Saison, ging es nach Renningen. Mötzinger Glück, auch Renningen konnte nicht komplett antreten. Ähnlich wie in Sindelfingen kam man gut aus den Doppeln – 2:1 Führung, das war klasse. Und diesmal ging es gleich gut weiter, ausgeglichene Situation, bis zum 6:5 für Mötzingen. Dann jedoch ein Kraftakt der diesmal starken Mötzinger Mitte brachte die 8:5 Führung, die Gerhard Hermann dann in einem hochdramatischen Match zum 9:5 „nach Hause“ brachte. Bemerkenswert an diesem Spieltag mit Sicherheit Markus Brenner und Gerhard Hermann, die beide jeweils zwei Einzelsiege verbuchen konnten. Erwähnenswert allerdings auch die Mötzinger Mitte – Walther Beck und Michael Schweikert, die mit drei Einzel- und einem Doppelsieg ganz wesentlich zum Erfolg beigetragen haben.

Personell sehr eng wurde es mal wieder für die Mötzinger zweite Mannschaft. Aber, um das gleich mal vorweg zu nehmen, die Ersatzleute schlugen sich prächtig. Ein Traumstart prägte das Spiel. 3:0 nach den Doppeln, fantastisch. Und es ging eigentlich gleich gut weiter. 5:2, 6:3, alles im Plan. Böblingen kam zwar nochmal auf 7:5 heran, das war’s dann aber auch schon. Hier sind besonders die Schurer-Brüder zu erwähnen. Sebbi, der einen erfolgreichen Saisoneinstand gab, Sven, der an diesem Wochenende mit vier Siegen ungeschlagen blieb. Super.

Die Mötzinger Dritte musste an diesem Wochenende gleich zweimal ran. Samstag Abend gegen Tabellendritten Rutesheim noch in der viel zu häufigen, ersatzgeprägten Aufstellung. Da war nicht viel zu holen, das 3:9 war doch recht deutlich. Aber am Sonntag ein ganz anderes Bild. Personell konnte man endlich mal aus dem Vollen schöpfen, sogar der Luxus mit sieben Mann aufzulaufen war möglich. Dass da was drin war, das zeichnete sich schon ab. Und so kam es auch, mit einer 5:1 Führung legten die Jungs gleichmal einen exzellenten Start hin. Gärtringen konnte zwar noch einmal verkürzen, aber die Mötzinger Jungs ließen sich an diesem Tag nicht verunsichern, legten gleich noch einmal nach und zogen nahezu uneinholbar davon. Tobias Waidelich, mit zwei Siegen einer der Erfolgsgaranten an diesem Tag, mache den Sack dann zu, der erste Saisonsieg der Dritten war Wirklichkeit geworden. So kann’s weitergehen Jungs, auf geht’s!