Spielbericht KW 42 – Gute Leistung der Rumpf-Zweiten!

Pokal TT Mötzingen II – SpVgg Renningen                    1:4
J U18 TT Mötzingen – VfL Herrenberg IV                        5:5
J U18 TT Mötzingen II – GSV Maichingen                       0:6
SpVgg Warmbronn – TT Mötzingen                                 9:3
TT Mötzingen II – FSV Deufringen II                               9:4
TT Mötzingen III           – TG Leonberg/Eltingen VI       1:9

Alle Mannschaften des TT Mötzingen waren an diesem Wochenende im Einsatz. Wegen der diversen Krankheits- bzw Verletzungsausfälle ergab sich die echt schwere Aufgabe für die Mannschaftsführer für jede Mannschaft eine wenigstens einigermaßen konkurrenzfähige Aufstellung zu finden. Wie so oft, Leidtragender dieser Situation, die dritte Mannschaft. Und so kam es für diese wie es kommen musste, eine klare Niederlage gegen Leonberg/Eltingen. Schade Jungs, aber es kommen auch wieder entspanntere Zeiten. Dann wird es bestimmt wieder besser, die Spieler der Dritten, die in der Zweiten Ersatz gespielt haben, haben ja gezeigt, welches Potential in der Mannschaft steckt.

Und das bringt uns auch gleich zum Highlight des Wochenendes. Das Match der Rumpf-Zweiten gegen Deufringen II. Mötzingen mit drei Mann Ersatz war natürlich krasser Außenseiter. Aber wie so oft, es kam anders. Bis zum 1:3 schienen sich die Befürchtungen ja zu bestätigen, dann drehte sich ganz überraschend die Sache jedoch total. Vier Punkte in Folge brachten zuerst die Führung, nach einem äußerst knapp abgegebenen Spiel von Johannes Mock, kamen dann aber weitere vier Punkte in Folge. Wow, ein sensationeller Sieg war eingefahren. Klasse Jungs, mit ganz besonderem Dank an die super-erfolgreichen Ersatzspieler aus der dritten Mannschaft.

Dass es für die Erste am Wochenende schwer werden würde war auch schon klar. Gegen Warmbronn hatte man sich in deutlich stärkerer Aufstellung schon in der letzten Saison schwer getan, insbesondere auswärts in Warmbronn. Schon die Anfahrt war an diesem Samstag ein Symbol für das, was nachher folgen sollte. Wegen einer Sperre der Bundesstraße kam Mötzingen erst nach einer Irrfahrt letztendlich viel zu spät in die Warmbronner Halle. Und dabei blieb es irgendwie dann den ganzen Abend. Ständig ein klein wenig zu spät gelangen nur wenig Punkte für Mötzingen, die klare Niederlage schlichtweg logisch und auch verdient.

Dass es für die Jugend nach diversen Abgängen in dieser Saison schwer werden würde war abzusehen. So wehrte sich die Erste nach einem 1:4 Rückstand zwar noch einmal heftig, mehr als das 5:5 Unentschieden war jedoch nicht drin. Die Zweite war noch ein wenig überfordert, gute Anlagen waren allerdings schon sichtbar. Mit fleißigem Training wird das bestimmt schnell besser werden.