Vereinsmeisterschaft 2016 – Aktive

Am vergangenen Samstag war es mal wieder so weit, die Vereinsmeisterschaften des Tischtennis Mötzingen 2016. Dämpfig war es in der Halle, verschärfte Bedingungen für alle Beteiligten. Allerdings, gut war es auch. Viel Spaß, viel Spannung, super. Aber schauen wir im Einzelnen.

Traditionell begann das Turnier mit der Doppel-Konkurrenz. Zugeloste Doppel auch, wie immer. Und auch fast wie immer ergaben sich spannende Paarungen, das Turnier war völlig offen. Letztendlich dann doch relativ sicher spielten sich dann jedoch Markus Brenner/Sven Schurer gegen Günter Hauser/Joachim Witzke sowie Tobias Vosseler/Ronnie Lang gegen Willi Baumann/Markus Marschall ins Finale. Als Vorspiel zum Finale wurde noch das Spiel um den dritten Platz ausgespielt. In einem Herzschlagfinale konnten sich hier Baumann/Marschall mit 11:9 im letzten Satz knapp durchsetzen. Der erste Höhepunkt des Tages, das Doppelfinale war letztendlich dann allerdings doch eine relativ klare Sache. Brenner/Schurer überzeugten und konnten, trotz einer kleinen Schwäche im zweiten Satz, das Finale sicher nach Hause bringen.

Fünfzehn Teilnehmer traten im direkten Anschluss zur Einzelkonkurrenz in drei sehr ausgeglichenen Gruppen an. Das Weiterkommen in die Gruppenphase wurde eine äußerst knappe Angelegenheit, da musste ganz genau gerechnet werden. Überraschend hier das Weiterkommen von Ronnie Lang und Sven Schurer aus der dritten Mannschaft, ein Zeichen dafür wie ausgeglichen das Tischtennis in Mötzingen aufgestellt ist. Unglücklich war, dass schon im Viertelfinale zwei der Topfavoriten aufeinander trafen – Markus Brenner gegen Tobias Vosseler. Hier setzte sich Tobias Vosseler durch und zog ins Halbfinale gegen Günter Hauser ein. Das andere Halbfinale bildeten Hartmut Dölker und Walther Beck. Überhaupt, Hartmut Dölker, die Überraschung des Turniers. Trotz des auf Grund von Rückenproblemen inzwischen eklatanten Trainingsrückstands zeigte Hartmut, dass Spaß am Spiel vieles wieder ausgleichen kann. Kämpferisch wie immer zeigte er ganz großes Tischtennis und zog absolut souverän ins Finale gegen Tobias Vosseler ein, der sich ausgesprochen knapp gegen Günter Hauser durchsetzen konnte. Und dieses Finale hatte es in sich. Erst sah Tobias Vosseler wie der sichere Sieger aus, dann kämpfte sich Hartmut Dölker zurück und konnte sogar eine Führung im letzten Satz herausspielen. Die Sensation lag in der Luft. Doch dann zeigte Tobias Vosseler, dass auch er fighten kann. Mit einem Kraftakt und einer kleinen, entscheidenden Spielumstellung holte er sich, letztendlich doch völlig verdient den Turniersieg. Seit langem das erste Mal wieder, dass jemand seinen Titel verteidigen konnte. Wir gratulieren ganz heftig zu dieser exzellenten Leistung!

DSC_0079Von links nach rechts: Hartmut Dölker, 2. Platz. Tobias Vosseler, 1. Platz. Walther Beck, 3. Platz.

Und hier weitere Impressionen aus dem Turnier.

DSC_0001 DSC_0077 DSC_0076 DSC_0071 DSC_0068 DSC_0066 DSC_0065 DSC_0064 DSC_0062 DSC_0061 DSC_0060 DSC_0059 DSC_0057 DSC_0056 DSC_0055 DSC_0054 DSC_0053 DSC_0052 DSC_0051 DSC_0050 DSC_0049 DSC_0048 DSC_0047 DSC_0046 DSC_0045 DSC_0044 DSC_0043 DSC_0042 DSC_0041 DSC_0039 DSC_0038 DSC_0037 DSC_0035 DSC_0034 DSC_0033 DSC_0032 DSC_0031 DSC_0030 DSC_0029 DSC_0028 DSC_0026 DSC_0025 DSC_0023 DSC_0022 DSC_0020 DSC_0017 DSC_0014 DSC_0010 DSC_0008 DSC_0007 DSC_0006 DSC_0004 DSC_0003 DSC_0002