Erste Mannschaft, Saison 2015/16

Heute also der zweite Teil des Saisonrückblicks. Die erste Aktiven-Mannschaft des TT Mötzingens.

Schon zu Saisonbeginn war klar, dass es in dieser Saison schwer werden würde. Hartmut Dölker hatte angekündigt, dass er, verletzungsbedingt, nur wenige Spiele machen könnte. Ebenso Wolfgang Straub, der sich mit Hartmut dann als sozusagen ein Spieler die Saison teilen wollten. In der Aufstellung Wolfgang Straub, Tobias Vosseler, Günter Hauser, Markus Brenner, Hartmut Dölker, Walther Beck und Michael Schweikert wurde damit die Saison 2015/16 bestritten.

Und gleich die Vorrunde bestätigte, wie schwer die Saison werden sollte. Unvergessen das erste Saisonspiel beim eigentlich klar schlagbar eingestuften Aufsteiger Warmbronn. Da lief gleich mal praktisch nichts, die erste, unerwartete Niederlage war eingefahren und drückte aufs Gemüt. In der Folge gab es zwar viele knappe Spiele, jedoch wenig Erfolgserlebnisse. Drei Unentschieden und nur ein Sieg, ausgerechnet gegen den Tabellenzweiten Leonberg/Eltingen waren die mehr als magere Vorrunden-Ausbeute. Konsequenz, der enttäuschende vorletzte Tabellenplatz zum Ende der Vorrunde.

Mit einer Riesenüberraschung gegen den Tabellenführer Oberjettingen ging es dann in die Rückrunde. Stark ersatzgeschwächt trat Oberjettingen natürlich an, aber auch die richtig gute Leistung der Mötzinger machte den Unterschied, ein relativ glatter Sieg war die Folge. Gab es danach gegen Leonberg zwar noch einen kleinen Rückschlag, so folgte eine so absolut nicht erwartete Serie. Vier Siege in Folge, mit einem Schlag war die Abstiegsangst beseitigt und Mötzingen fand sich auf dem fünften Tabellenplatz wieder. Vor allem das überlegene 9:2 in Rohrau bleibt wohl im Gedächtnis, wer hätte das gedacht. Danach war zwar die Luft ein klein wenig raus, trotzdem blieben die Leistungen durchaus stark, es gelang am Saisonende nur noch ein einziges Unentschieden gegen Weil der Stadt II, dem langjährigen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt in der Bezirksklasse Böblingen.

Besonders bemerkenswert in dieser Saison war die starke Bilanz von Spitzenspieler Vosseler, der trotz stark reduziertem Training die beste Bilanz seiner Laufbahn erzielte. Aber auch die anderen Spieler überzeugten vor allem in der Rückrunde und holten letztendlich ein so, insbesondere nach der verkorksten Vorrunde, nicht mehr erwarteten fünften Tabellenplatz. So gut wie schon viele Jahre nicht mehr. Klasse!

Ausblick

Nach Ende der Saison teilte uns unsere Nummer Eins, Tobias Vosseler, leider mit, dass er das Angebot von Weil der Stadt – er kann da zwei Klassen höher spielen – angenommen hat und nach mehr als zwanzig Jahren Mitgliedschaft beim TT Mötzingen den Verein zur nächsten Runde verlassen wird. Das reißt natürlich eine ziemliche Lücke, die es jetzt auszugleichen gilt. Dass das schwer werden wird ist klar, aber Aufgaben sind ja dazu da angegangen und möglichst gelöst zu werden. Der Dinosaurier der Bezirksklasse Mötzingen hat ja den Beinamen „die Unabsteigbaren“, mal sehen ob es dabei bleibt. Sollte ein aktiver Tischtennis-Spieler diese Zeilen lesen, der sich zutraut in der Bezirksklasse zu spielen und vor allem, viel Lust dazu hat, so wäre er herzlich willkommen, eine Verstärkung könnten wir gerade jetzt mehr als gut gebrauchen. Eine gute Gelegenheit zum Schnuppern ist immer der Dienstag, vier bis fünf Spieler der ersten Mannschaft sind da fast immer im Training der Aktiven um sich mal zu testen. Und die Wechselfrist ist ja noch nicht zu Ende!