Spielbericht KW 13 – Luft raus!

FSV Deufringen – TT Mötzingen                          9:6
SKV Rutesheim – TT Mötzingen II                       9:4
VfL Oberjettingen III – TT Mötzingen III            9:5

So langsam neigt sich die Saison ja dem Ende zu. Und man spürt es ganz deutlich, die Luft ist schon ein ganzes Stück raus bei fast allen Aktiven. Insbesondere da nur noch die dritte Mannschaft etwas bangen muss, die jedoch bei zwei ausstehenden Spielen immer noch drei Punkte Vorsprung vor einem Abstiegsplatz hat. Aber schauen wir mal im Einzelnen.

Im Lokalduell der B-Klasse musste die dritte Mannschaft wie so oft mal wieder in veränderter Aufstellung antreten. Nur zwei Spieler haben da bisher alle Spiele in der Rückrunde mitgemacht, auch eine Erklärung für den Tabellenplatz. Mit 2:1 nach den Doppeln sah es zu Beginn dann doch eigentlich noch ganz gut aus. Fünf Niederlagen in Folge warfen dann allerdings die Mötzinger ziemlich aussichtslos zurück. Ein Rückstand der nicht mehr aufgeholt werden konnte. Das 5:9 die logische Konsequenz.

Gegen Tabellenführer Rutesheim musste die zweite Mötzinger Mannschaft ran. In der Vorrunde gelang ja noch eine kleine Überraschung, das Unentschieden da tat den Rutesheimer ziemlich weh. Im Rückspiel wurde es allerdings schon nach den Doppeln klar, dass die sich Rutesheimer etwas vorgenommen hatten. Das 0:4 konnten Gerhard Hermann und Willi Baumann zwar noch mal verkürzen, dann ging leider nicht mehr viel. Erst beim Stand von 2:8 gelangen Marko Werner und Ivan Aleksic noch einmal zwei Punkte, das 4:9 konnten sie jedoch nicht mehr verhindern.

Nachdem die erste Mannschaft in diesem Jahr schon sehr früh den Tabellenerhalt geschafft hatte zeigen sich ein paar Ermüdungserscheinungen. So war schon in den Doppeln in Deufringen zu erkennen, dass der letzte Siegeswille etwas fehlte. Waren die Mötzinger Doppel in den ersten zwei Dritteln der Saison immer eine Stärke, so war es, wie auch schon im Spiel zuvor, diesmal eher eine Schwäche. Es fehlte einfach das letzte Quentchen Siegeswille. Und so ging es erst mal weiter. 3:6 zur „Halbzeit“ war dann schon deutlicher als erwartet. Danach fing sich die Mannschaft zwar wieder ein bisschen, mehr als ein 1:1 in jedem Paarkreuz war jedoch nicht drin. So konnte Deufringen diesmal recht sicher den 9:6 Sieg einfahren.

Am nächsten Wochenende steigt das letzte Heimspiel der ersten Mannschaft in der Mötzinger Gemeindehalle. In einem echten Traditionsduell gegen die Zweite von Weil der Stadt, seit Jahren ging es gegen Weil der Stadt immer bis zum Schluss um den Tabellenerhalt, wird es mit Sicherheit noch einmal spannend. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen – Zack!